Anzeige
Die Teilnehmer der WM: Dänemark

Gruppe C

Die Teilnehmer der WM: Dänemark

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 findet in Russland die 20. WM-Endrunde statt.
Wir porträtieren für Sie alle 32 Teilnehmer.

16. Juni (18 Uhr in Saransk): Peru - Dänemark 0:1 (0:0)
(bisher ein direktes Duell: ein Sieg für Dänemark, 1:0 Tore für Dänemark)
21. Juni (14 Uhr in Samara): Dänemark - Australien 1:1 (1:1)
(bisher vier direkte Duelle: zwei Siege für Dänemark, ein Sieg für Australien, ein Unentschieden, 6:3 Tore für Dänemark)
26. Juni (16 Uhr in Moskau): Dänemark - Frankreich
0:0 (0:0)
(bisher 15 direkte Duelle: acht Siege für Frankreich, sechs Siege für Dänemark, ein Unentschieden, 37:20 Tore für Dänemark)
1. Juli (20 Uhr in Nischni Nowgorod): Kroatien - Dänemark 4:3 n.Elfms. (1:1, 1:1)

Kader
Tor
22 Rönnow Frederik Bröndby IF
16 Lössl Jonas Huddersfield Town/England
1 Schmeichel Kasper Leicester City
Abwehr
6 Christensen Andreas FC Chelsea London/England
14 Dalsgaard Henrik FC Brentford/England
13 Jörgensen Mathias Huddersfield Town/England
4 Kjaer Simon FC Sevilla/Spanien
5 Knudsen Jonas Ipswich Town/England
17 Stryger Larsen Jens Udinese Calcio/Italien
3 Vestergaard Jannik Borussia Mönchengladbach/Deutschland
Mittelfeld
10 Eriksen Christian Tottenham Hotspur/England
19 Schöne Lasse Ajax Amsterdam/Niederlande
18 Lerager Lukas Girondins Bordeaux/Frankreich
2 Krohn-Dehli Michael Deportivo La Coruna/Spanien
8 Delaney Thomas SV Werder Bremen/Deutschland
7 Kvist William FC Kopenhagen
Angriff
21 Cornelius Andreas Atalanta Bergamo/Italien
12 Dolberg Kasper Ajax Amsterdam/Niederlande
11 Braithwaite Martin Girondins Bordeaux/Frankreich
9 Jörgensen Nicolai Feyenoord Rotterdam/Niederlande
23 Sisto Pione Celta Vigo/Spanien
15 Fischer Viktor FC Kopenhagen
20 Poulsen Yussuf RB Leipzig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dänemark (Gruppe C/Weltranglistenplatz 19):
WM 2014: nicht qualifiziert (zuletzt 2010)
WM-Teilnahmen: 5. (Debüt 1986)
beste WM: 1998 (Viertelfinale)
Der Weg nach Russland: Zweiter in der Europa-Gruppe E hinter Polen und vor Montenegro, Rumänien, Armenien und Kasachstan;
Play-off-Sieger über Irland: 0:0 (daheim)/1:5 (auswärts)
Sonstige Erfolge: Europameister: 1992
Star des Teams: Christian Eriksen (Mittelfeldspieler/Tottenham Hotspur)

Autor: Yvonne Housirek